Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

FĂŒr die Reinigung des Pools sind leider chemische Reiniger unerlĂ€sslich. Das klingt schlimmer als es ist. Chlor ist ein Element, welches auch in der Natur, in der Form von Chlorsalzen, vorkommt. Wer sicher gehen will und kein Chlor fĂŒr die chemische Poolreinigung verwenden will, kann auch auf Aktivsauerstoff zurĂŒckgreifen.

UnabhĂ€ngig von der Reinigung des Wassers durch chemische Elemente ist es notwendig, den ph-Wert des Wassers regelmĂ€ĂŸig zu kontrollieren. Ebenfalls sinnvoll kann die Beachtung der GesamtalkalitĂ€t des Wassers haben. Das Ganze klingt recht chemisch und kompliziert, ist es aber nicht wirklich.

Auf die Grundlagen zum ph-Wert sowie der verschiedenen chemischen Reinigungsmöglichkeiten wollen wir in diesem kurzen Artikel eingehen.

Was muss ich fĂŒr die WasserqualitĂ€t in meinem Pool beachten?

Der ph-Wert (ph steht dabei fĂŒr potentia hydrogenii -lateinisch fĂŒr „Potenz des Wasserstoffs“) ist die wichtige Kennzahl fĂŒr die WasserqualitĂ€t eines Pools. Dieser Wert sollte zwischen 7,0 und 7,6 liegen. 7,0 ist dabei, wie in der Schule gelernt, der neutrale Zustand des Wassers. Ein Wert von unter 7,0 lĂ€sst auf einen sauren Wassergehalt schließen, ein Wert von ĂŒber 7,0 auf einen alkalischen Wassergehalt, bzw. einen basischen Wassergehalt.

Hierbei sollte man bedenken, dass Trinkwasser zumeist neutral oder leicht alkalisch ist.

Neben dem ph-Wert sollten und können Sie noch:

  • den Chlorwert,
  • die KalziumhĂ€rte (auch CalziumhĂ€rte),
  • die AlkalitĂ€t,
  • den CyanursĂ€uregehalt und
  • den Anteil von Phosphaten im Pool

bestimmen. Diese Werte werden zumeist in Milligramm pro Liter (mg/l) oder in part per million (ppm, auch Parts per Notation) bestimmt.

FĂŒr den Chlorwert gilt allgemein ein empfohlener Grenzwert von 0,3-0,6mg/l. FĂŒr genauere Informationen ĂŒber Chlor im Poolwasser, Dosierung, Grenzwerte und dem Abbau von Chlor bei einer Überdosierung finden Sie mehr Informationen weiter unten im Artikel.

Die KalziumhĂ€rte (Anteile von Kalzium im Poolwasser) sollte zwischen 200-350 ppm. TrĂŒbes Wasser im Pool kann an einem erhöhten Kalziumwert liegen (kennt man vielleicht von Kalziumtabletten als NahrungsergĂ€nzungsmittel). Wenn Kalziummangel im Pool vorliegt, greift das Wasser schneller Metalle an, die mit dem Poolwasser in BerĂŒhrung kommen (z. B. von einer Poolleiter). Durch den Zulauf von Regenwasser wird die KalziumhĂ€rte verringert. Gleiches gilt fĂŒr die AlkalitĂ€t, welche wie folgt definiert wird:

Die AlkalitĂ€t, oder vereinfacht die HĂ€rtes des Wassers, sollte zwischen 80-160 ppm liegen. Bei höheren Werten besteht die Gefahr der WassertrĂŒbung und der Ablagerung von Kalk. Ein AlkalitĂ€t in dem genannten Bereich sorgt auch dafĂŒr, dass das Wasser seinen ph-Wert halten kann und ph-neutral bleibt. Die AlkalitĂ€t des Poolwassers sorgt dabei fĂŒr eine Puffer, welcher Schwankungen im Wasser (ph+ oder ph-) ausgleichen kann.

Da Chlor von der Sonneneinstrahlung abgebaut wird, kann es notwendig sein, dass Chlor etwas zu binden. CyanursĂ€ure dient dabei als Stabilisator und ist in sogenannten Multifunktionstabletten enthalten. Als Stabilisator sorgt es dafĂŒr, dass das Chlor nicht so schnell vom Sonnenlicht umgewandelt werden kann. Diese Bindung kann bei einer Stoßchlorung zu Problemen fĂŒhren. Ebenfalls kann CyanursĂ€ure ggf. nicht einfach abgebaut und muss aus dem Poolwasser herausgefiltert werden. HierfĂŒr sollte die Poolpumpe regelmĂ€ĂŸig laufen. Ab einer gewissen dichte im Poolwasser sorgt CyanursĂ€ure dafĂŒr, dass sich das Chlor nicht mehr frei und damit auch seine Wirkung entfalten kann. 

Phosphate klingen zuerst einmal schlimm. Sie sind allerdings auch ganz natĂŒrlich kommen auch im Leitungswasser und damit in unserem Trinkwasser vor. Allerdings kann der Anteil von Phosphaten im Poolwasser durch die Behandlung mit chemischen Reinigungsmitteln steigen. Phosphate können Sie durch den Einsatz von Flockmitteln binden. Am Ende des Artikels finden Sie weitere Informationen, was fĂŒr den Einsatz von Flockmitteln spricht und wie Sie diese Mittel sicher einsetzen können. 

Wie kann ich verlÀsslich den ph-Wert meines Poolwasser bestimmen und den Chlorwert im Wasser messen? 

FĂŒr den Test des ph-Wertes, des Chlorwertes sowie der anderen Messwerte gibt es verschiedene Methoden: Messung per Teststreifen, Messung per SchĂŒtteltest und Messung per elektronischem TestgerĂ€t.

Die einfache Methode ist die Messung des pH-Wertes mittels eines einfachen Teststreifens. In diesem Fall wird ein Teststreifen einfach in das Poolwasser gehalten oder mit etwas Poolwasser befeuchtet. Der Poolteststreifen erinnert dabei an Löschpapier, was man vielleicht noch aus Schulzeiten (damalsℱ) kennt. Der Teststreifen verfĂ€rbt sich innerhalb kurzer Zeit. Die Farbe des Teststreifens kann dann mit einer Übersichtstabelle verglichen werden. Aus dieser Tabelle heraus kann man dann auf den ph-Wert schließen. Die VerfĂ€rbung selber kann einem etwas ungenau vorkommen, weshalb es sinnvoll seien kann die Testung noch mal zur Sicherheit zu wiederholen. 

Der Test per Poolteststreifen geht schnell und einfach. Die Kosten halten sich im Rahmen. 

Neben der Messung per Teststeifen gibt es auch die Alternative das Poolwasser genauer per SchĂŒtteltest zu messen. Hierbei wird das Poolwasser in eine Box oder ein Röhrchen gefĂŒllt und mit einer Chemikalie versetzt. Aus der Farbe können Sie dann den ph-Wert ablesen. 

Wer alle Messwerte seines Poolwassers einfach, schnell und effizient analysieren möchte, der sollte auf ein elektronisches MessgerĂ€t zurĂŒckgreifen. Bei diesen elektrischen MessgerĂ€ten wird meistens eine kleine Kammer mit Poolwasser gefĂŒllt und eine, in AbhĂ€ngigkeit der jeweiligen Messung, Chemikalie hinzugefĂŒgt. Je nach Messvorgang zeigt das elektrische MessgerĂ€t nun das passende Ergebnis an. 

Der bewÀhrte Standard: Pooldesinfektion und chemische Poolreinigung per Chlor

Die chemische Reinigung per Chlor gehört zu den Grundlagen in der Poolreinigung. Chlor ist in der Lage, das Wasser zu desinfizieren. Sie sollten hierzu freies Chlor nutzen. Bei der Dosierung sollten Sie zum einen berĂŒcksichtigen, wie stark der Pool genutzt wird und wer den Pool nutzt. Je mehr Personen um so mehr Chlor wird genötigt. Sie sollten aber auch darauf achten, nicht zu viel Chlor zu nutzen. Auch die LeistungsfĂ€higkeit der Poolpumpe ist wichtig, wie auch die Sonneneinstrahlung auf den Pool. Um so mehr Sonne um so stĂ€rker und schneller wird das Chlor abgebaut. Um so weniger Sonne um so lĂ€nger bleibt das Chlor im Wasser. 

Welche Vorteile hat die Pooldesinfektion mit Chlor?

Der Einsatz von Chlor als Desinfektionsmitteln in Pools und SchwimmbĂ€dern ist lange erprobt und Chlor gilt als zuverlĂ€ssiges Desinfektionsmittel. Es ist durch seine einfache Art der Dosierung erprobt und in der Handhabung zuverlĂ€ssig. Es kann auch von ungeĂŒbten Personen einfach im Pool eingesetzt werden um den Pool zu pflegen. 

Welches sind die Nachteile von Chlor im Poolwasser?

Chlor selber ist eine giftige Substanz. Sie kann also ĂŒberdosiert werden, wodurch das Wasser fĂŒr den Menschen giftig und gefĂ€hrlich wird. Es besteht die Gefahr fĂŒr VerĂ€tzungen. Chlortabletten sollten niemals in die HĂ€nde von Kindern und jungen Jugendlichen gelangen. Hohe Chlorwerte können zu Hautreizungen und Hautirritationen fĂŒhren. Ebenfalls können durch Chlor die SchleimhĂ€ute gereizt werden und die Haut schneller austrocknet. Hiervon sind insbesondere jĂŒngere Kinder und Ă€ltere Personen betroffen.

Sie sollten ebenfalls bei der chemischen Poolreinigung auf die Verwendung von gebundenem Chlor verzichten, dass dieses nur schlecht dosiert und nur in niedrigen Dosen verwendet werden sollte. 

Wie ist der Grenzwert fĂŒr Chlor im Poolwasser? 

Grenzwerte fĂŒr Chlor im Wasser existieren nicht. Allerdings gibt es Empfehlungen, bzw. Grenzwerte fĂŒr den Betrieb von SchwimmbĂ€dern (0,3-0,6 mg/l) . Die meisten Hersteller folgenden diesen Grenzwerten und empfehlen eine Dosierung zwischen 0,3 und 0,6 mg pro Liter. Der Chlorwert sollte den Bereich von 1 bis 2 Milligramm pro Liter nicht ĂŒberschreiten, außer Sie arbeiten mit eine Schockchlorung. Die Schockchlorung beschreiben wir weiter unten in diesem Artikel. Beachten Sie, dass Sie wĂ€hrend einer Schockchlorung nicht im Wasser seien sollten. 

Was kann ich bei einem zu hohen Chlorwert machen? Wie lange dauert es, bis Poolwasser komplett chlorfrei ist?

Sie können einen zu hohen Chlorwert mit Wasserstoffperoxyd oder Natriumthiosulfat verringern. Beide Stoffe bekommen Sie in er Apotheke oder online. Allerdings mĂŒssen diese ZusĂ€tze vorsichtig eingebracht und auch ĂŒberwacht werden. GrundsĂ€tzlich verflĂŒchtigt sich Chlor beim Kontakt mit der Luft. Sie können auch einfach die Poolpumpe ein paar Stunden (36-72 Stunden) laufen lassen. Sie riechen dann schon, dass sich der Chlorgehalt im Wasser reduziert. Sonne zersetzt das Chlor. Dieses ist die natĂŒrlichste Möglichkeit. Wenn Sie den Chlorgehalt komplett abbauen wollen, sollten Sie ein bis zwei Wochen warten und keinen neuen ChlorhinzufĂŒgen. Das Poolwasser sollte am Ende frei von Chlor sein.  Lesen Sie dazu einfach den folgenden Beitrag zum Thema Stoßchlorung.

Was ist eine Stoßchlorung (auch Schock-Chlorung)? Welchen Vorteil hat eine Stoßchlorung fĂŒr meinen Pool?

Beim einer Stoßchlorung wird der Chlorgehalt im Wasser absichtlich ĂŒberdosiert. Die Überdosierung soll dabei nur kurzfristig geschehen um nach einer ErstbefĂŒllung oder nach der Winterpause das Wasser einer schnellen Grundreinigung zu unterziehen. Dieses kann aber auch dabei helfen einen Algenbefall schnell und effizient zu bekĂ€mpfen und Bakterien, Pilze oder andere Lebewesen im Wasser zu töten und das Wasser schneller zu sĂ€ubern. 

Sie sollten wĂ€hrend einer Stoßchlorung nicht im Pool baden oder planschen!

FĂŒr eine Stoßchlorung sollten Sie spezielles Chlor verwenden, welche schnelllöslich ist. Schnelllösliches Chlor, bzw. Chlortabletten oder Granulat, hat zwei Vorteile fĂŒr die Stoßchlorung. Zum ersten löst sich das Chlor schnell im Wasser und der gewĂŒnschte Zustand der Überdosierung tritt schnell ein. Zum anderen baut sich schnelllösliches Chlor auch schneller ab. Hierdurch kann der Pool schon wieder zeitnah (rechnen Sie 48 bis 72 Stunden) genutzt werden. 

Vergessen Sie nicht, dass das die Poolpumpe durchgehend arbeiten sollte, damit auch diese das Wasser reinigen kann.

Was muss ich bei einer Stoßchlorung beachten?

Bevor Sie mit einer Stoßchlorung beginnen sollten Sie sich vergewissern, dass der ph-Wert in einem normalen Zustand fĂŒr den Pool liegt. Ansonsten sollten Sie versuchen den ph-Wert in den neutralen Bereich um 7,0 (7,0-7,6) zu bekommen. 

Pro Kubikmeter Wasser in Ihrem Pool sollten Sie 20g schnelllösliches Chlor verwenden. Sollte schnelllösliches Chlor nicht in Tablettenform verwendet werden, sondern in Pulverform, mĂŒssen Sie dieses vorher in Wasser lösen und die Lösung dem Poolwasser zufĂŒhren. Nach dem Stoßchlorung, bzw. dem hinzufĂŒgen des Chlors in Wasser sollte Sie die Filteranlage zwischen 36 und 72 Stunden durchlaufen lassen. Dieses ist notwendig, damit sich das Chlor gut im Wasser verteilt und gleichzeitig das Wasser vernĂŒnftig gefiltert wird. ÜberprĂŒfen Sie vor der Benutzung des Pools unbedingt den Chlorgehalt und den ph-Wert. Chlor selber wird durch den Luftkontakt und dadurch auch durch die UmwĂ€lzung kontinuierlich abgebaut. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Chlor verlĂ€sslich abbauen können, lesen Sie einfach im folgenden Abschnitt weiter. 

Wie gehe ich mit zu viel Chlor im Poolwasser und in meinem Pool um?

GrundsĂ€tzlich stellt eine kleine Überdosierung kein Problem dar. Im ersten Schritt sollten Sie die Zufuhr von weiterem Chlor stoppen oder verringern. HierfĂŒr entnehmen Sie noch vorhandene Chlortabletten oder den Chlorspender aus dem Wasser. ZusĂ€tzlich können Sie, wenn noch Platz im Pool ist, neue Wasser in den Pool zufĂŒhren. Es gibt in diesem Zusammenhang auch den Hinweis, dass Harnstoffe Chlor schnell und direkt abbauen können. GrundsĂ€tzlich reagiert Chlor allerdings stark mit Sonnenlicht. Deshalb sollten Sie die Poolabdeckung wie Poolfolie oder Solarfolie entfernen. 

Gibt es Alternativen zur Reinigung mit Chlor? Nutzen Sie Aktivsauerstoff als chemisches Reinigungsmittel fĂŒr Swimmingpools!

Eine Alternative fĂŒr die Verwendung von Chlor als Reinigungsmittel ist die Verwendung von Aktivsauerstoff. Auch hier gilt, wie beim Chlor, dass Sie den Aktivsauerstoffgehalt des Poolwassers mit passenden Teststreifen und PoolprĂŒfern testen und kontrollieren können. FĂŒr Ihre und Sicherheit Ihrer geliebten. Aktivsauerstoff gibt es, wie Chlor, in Tablettenform und kann per Schwimmer oder ĂŒber den Skimmer ins Wasser gegeben werden. Aktivsauerstoff reagiert stĂ€rker auf Temperaturunterschiede als Chlor. Bei steigenden Temperaturen verflĂŒchtigt es sich schneller. In Österreich wird ein Grenzwert von 0,05mg/l  fĂŒr Aktivsauerstoff angegeben. FĂŒr Deutschland liegen hier aktuell (Stand 2021) noch keine Empfehlungen vor, bzw. sind uns nicht bekannt. Kontaktieren Sie uns hier gerne, wenn Sie mehr wissen. 

Welche Vorteile hat der Einsatz von Aktivsauerstoff zur Pooldesinfektion?

Als Vorteile fĂŒr die Nutzung von Aktivsauerstoff werden verschiedene Vorteile genannt. Zum einen richtig Aktivsauerstoff nicht so streng und stark wie Chlor. Zudem werden VerfĂ€rbungen des Pools und er Poolplane durch Chlor vermieden. Als hĂ€ufigster Vorteil von Aktivsauerstoff zur Pooldesinfektion wird die Hautfreundlichkeit von Aktivsauerstoff genannt. Personen mit einer empfindlichen Haut oder auch Allergiker kommen mit Aktivsauerstoff als Pooldesinfektionsmittel hĂ€ufiger besser klar als mit Chlor. 

Allerdings ist auch hier die Dosierung zu beachten. Als Grenzwerte fĂŒr das Beckenwasser in SchwimmbĂ€dern wird fĂŒr Aktivsauerstoff ein Grenzwert von <35mg/l angegeben . Dieses gilt es auch zu beachten, wenn z. B. Wasser aus einem Pool abgelassen werden soll. Beachten Sie dabei, dass sich auch Aktivsauerstoff mit der zeit verflĂŒchtigen kann. Abgestandenes Wasser ist aus chemischer Sicht natĂŒrlicheres Wasser. GrundsĂ€tzlich können die örtlichen Wasserwerke Informationen dazu geben, ob Poolwasser in den Garten abgeleitet werden kann. Wenn sich im Poolwasser wieder Algen bilden können Sie allerdings fast davon ausgehen, dass sich die Chemikalien fast schon wieder alle abgebaut haben.

Welche Nachteile hat der Einsatz von Aktivsauerstoff zur Pooldesinfektion?

Aktivsauerstoff zersetzt, Ă€hnlich wie Chlor, organische Elemente und Bakterien im Pool. Allerdings wirkt Aktivsauerstoff nicht so stark bei Algen wie Chlor. Den meisten Pooldesinfektionsmitteln auf der Basis von Aktivsauerstoff ist daher ein auf Algenwirkendes Biozid, auch Algizid, zugesetzt. Aktivsauerstoff reagiert zudem stĂ€rker als Chlor auf Temperaturschwankungen. Sie mĂŒssen also bei höheren Temperaturen stĂ€rker kontrollieren und ggf. mehr Aktivsauerstoff ihrem Pool zusetzen.

Was kann ich einen sehr trĂŒben Pool reinigen? Ist Flockungsmittel eine Lösung?

Mit Flockungsmittel können Sie einen sehr trĂŒben Pool reinigen. Flockungsmittel können vor allem sinnvoll sein, wenn im Poolwasser Schmutzpartikel und kleine Algenablagerungen oder sonstige Ablagerungen treiben und das Wasser trĂŒben. Bei diesen TrĂŒbungen können Filteranlagen oder auch manuelle oder automatische Poolsauger versagen. In einem solchen Fall können Flockungsmittel dafĂŒr sorgen, dass die Verschmutzungen zusammenklumpen und von einem Filter erfasst werden können. Auch sind die Schmutzklumpen dann auch per Kescher herausfischbar. Auf die WasserqualitĂ€t hat ein Flockungsmittel nur einen geringen negativen Einfluss. Sie können, wenn Sie Tabletten oder Granulat als Flockungsmittel genutzt haben, danach direkt wieder in den Pool. Wenn Sie ein flĂŒssiges Flockungsmittel nutzen sollten Sie ein paar Stunden warten und die Poolpumpe weiter durchlaufen lassen, damit das Wasser weiter gereinigt wird.

Bei Flockungsmittel handelt es sich, das sei an dieser Stelle erwÀhnt, um eine chemisches Reinigungsmaterial. Flockungsmittel bestehen zumeist aus Polyaluminiumchlorid. Polyaluminiumchlorid (PAC) wird aus Aluminiumhydrat, SalzsÀure und Aluminiumsulfat hergestellt. PAC wird innerhalb Europas seit den 1970ern zur Wasseraufbereitung genutzt und ist als schwach wassergefÀhrdend nach der deutschen WassergefÀhrdungsklasse eingestuft.

Was muss ich bei der Anwendung von Flockungsmitteln beachten?

Wenn man mit Flockungsmitteln arbeitet und dieses im Pool anwendet, sollte man das Flockungsmittel anwenden, wenn das Wasser trĂŒbe ist. Der ph-Wert sollte vor dem Einsatz von Flockungsmitteln geprĂŒft und im normalen Bereich von 7,0 und 7,6 liegen.

Beachten Sie bitte, dass bei einer starken Verschmutzung und bei vielen Klumpen die Reinigungspumpe schnell ĂŒberfordert sein kann. Die Überforderung gilt auch fĂŒr Sandfilterpumpen. Reinigen sie lieber langsam und dafĂŒr lĂ€nger. Wie bereits beschrieben können Sie den Pool bei Einsatz von Flockungstabletten oder Flockungsgranulat schnell wieder nutzen. FlĂŒssiges Flockungsmittel setzen Sie am besten ein, wenn Sie den Pool fĂŒr eine Pause vorbereiten oder ihn aus seiner Pause, z. B. nach dem Winter, holen. 

Falls sich starke Flocken bilden und sie das GefĂŒhl haben, dass die Poolpumpe mit den Flocken ĂŒberfordert seien kann: Nutzen Sie einen einfachen Poolkescher um die Flocken aus dem Pool zu entfernen!

Flockungstabletten, Flockungsgranular und flĂŒssiges Flockungsmittel – wie unterscheiden sich diese Flockungsmittel und wie wende ich diese an?

Flockungstabletten (auch Flockungskartuschen) können Sie wie Chlortabletten ĂŒber den Skimmer auflösen lassen. Dieser verteilt dann den Wirkstoff gleichmĂ€ĂŸig im Pool. Flockungsgranular können Sie in der passenden Dosierung in das Wasser einstreuen, bzw. am besten vorher in einem gesonderten BehĂ€lter auflösen und dann diese Lösung in den Pool geben. Generell sollte die Poolpumpe bei Flockungstabletten oder Flockungsgranular durchlaufen und konstant in Betrieb sein. Beim Einsatz von flĂŒssigem Flockungsmittel sollte dieses langsam in den Skimmer gegossen und kurz umgewĂ€lzt werden. Nachdem sich das flĂŒssige Flockungsmittel verteilt hat, sollte im die Poolpumpe abgestellt werden, damit sich Klumpen bilden können.

Was tun, wenn Flockungsmittel nicht hilft?

Falls der Pool soweit verschmutzt und trĂŒbe ist, dass Flockungsmittel nicht weiterhelfen, kann ihnen eine Chlor-Stoßbehandlung weiterhelfen. 

Kann ich Flockungsmittel bei einer Kartuschenfilteranlage nutzen?

Der Einsatz von Flockungsmitteln bei Kartuschenfilteranlagen ist nur bedingt empfehlenswert, da insbesondere bei starken Flocken die Kartuschenfilteranlage und der Kartuschenfilter schnell verstopft ist. Am besten werden Flockungsmittel mit einer Sandfilteranlage verwendet.


Poolvergleich.de ist das Informationsportal rund um den Pool im eigenen Garten und den Zubehör.

Hier findet Ihr Pool-Tests, Vergleichsberichte und viele nĂŒtzliche Informationen rund um euren Pool.

Die meisten von uns empfohlenen Produkte sind mit Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir eine Provision.

So unterstĂŒtzt du mit deinem Kauf das Projekt „Poolvergleich.de“ und gibst uns ein Eis am Pool aus. ❀

poolvergleich © 2021 | wir sagen danke fĂŒr die medienberatung.